Baden gehen und Segel setzen: Glänzende Stimmung beim Kinderliederfestival zur Kieler Woche 2017

– Ein Text von Matthias Meyer-Göllner –

Für die Blindfische ist die Krusenkoppel auf der Kieler Woche fast wie ein zweites Wohnzimmer

Für die Blindfische ist die Krusenkoppel auf der Kieler Woche fast wie ein zweites Wohnzimmer

16 Konzerte, 7 verschiedene Bands und Künstler und über 7000 begeisterte Besucher – das ist die großartige Bilanz der diesjährigen Kindermusikkonzerte auf der Krusenkoppel zur Kieler Woche. Und selbst das sonst so viel gescholtene Kieler-Woche-Wetter zeigte sich überwiegend von seiner sonnigen Seite, teilweise war es sogar richtig heiß!

So konnten die Kinder aus Kiel und weiterer Umgebung täglich in den Genuss von mitreißenden Liedern kommen – mal rockig und laut – wie zum Beispiel bei Pelemele oder Radau – mal witzig und verspielt wie bei den Blindfischen oder ganz nah und direkt dran wie beim 8. ABK-Kinderliedermitmachfestival mit Cattu, Florian Müller, Faryna und Matthias. Und natürlich beim Mitsingen der Hits der Zappelbande. Die Hupe von Oles neuem Auto klingt noch allen in den Ohren: „Möp-möp-möpmöpmöp-möpmöpmöpmöpmöööööp!“

„Wir gehen baden“, erklären Radau aus Hamburg am Mittwoch und Donnerstag auf der Freilichtbühne, obwohl Chrissi sich gar nicht wirklich traut. Im gelben Bademantel, mit Schnorchel und Taucherbrille erinnert er ein bisschen an die Groovehummel seiner Kollegen vom Vortag – und die Kinder gehen genauso begeistert mit und zeigen ihm schließlich, wie man richtig schwimmt.

Radau! aus Hamburg gehen mit den Besuchern zusammen baden

Radau! aus Hamburg gehen mit den Besuchern zusammen baden

Während die vier Rockmusiker mit dem Publikum einen Feuerwehreinsatz inszenieren – es ist tatsächlich so warm, dass das Löschwasser, das Bassmann Olli in die Ränge schleudert, als willkommene Abkühlung begrüßt wird – bereitet sich Florian Müller aus Hepstedt auf seinen ersten Auftritt in Kiel vor.

Steigende Aufregung bei großen und kleinen Künstlern

Seine steigende Aufregung teilt er mit den Kindern aus der Schule am Göteborgring, die ihrem Konzert auf der ABK-Bühne mit Uli, Matthias und Florian entgegenfiebern. Aares möchte gerne noch einmal den Ablauf durchgehen. Dafür ziehen sich die Beteiligten ins Backstage-Zelt zurück, während sich draußen die Wiese füllt.

„Seid dabei“, fordert Florian Müller gemeinsam mit den Kindern das Publikum auf.

„Seid dabei“, fordert Florian Müller gemeinsam mit den Kindern das Publikum auf.

Schließlich ist es soweit: „Seid dabei“, fordern die Kinder gemeinsam mit dem Liedermacher das Publikum auf. Das lässt sich nicht lange bitten: Bei „Stopp – ich mag das nicht“ gehen 400 Arme raus und spielen mit.

Bewegung als Leitmotiv auf der ABK-Bühne

Am Donnerstag scheint das Wetterglück ein Ende zu haben: Unwetterwarnung für die Region Kiel! Und tatsächlich: Während der Probe im Kindergarten Rasselbande in Kiel-Elmschenhagen gehen Wolkenbrüche nieder und die Kinder und Künstler sind froh, dass die Probe im Kindergarten sattfindet. Denn an jedem Vormittag wird gemeinsam geprobt, damit das Konzert auf der ABK-Bühne am Nachmittag auch funktioniert.

Sandra Faryn alias „Faryna“ aus Herford ist gekommen, um ein Bewegungsliederprogramm auf die Bühne zu bringen. Natürlich mit den Kindern und mit den beiden Musikern, die schon seit vielen Jahren dieses Projekt begleiten und weiterentwickeln: Ulrich Ebeling und Matthias Meyer-Göllner.

Viel Bewegung und beste Stimmung vor und auf der ABK-Bühne

Viel Bewegung und beste Stimmung vor und auf der ABK-Bühne

„Ja, das kann ich“, singt Faryna und mit den Kindern bringt sie einen Indianertanz und ein kleines Zirkusprogramm auf die Bühne. Da passen natürlich Songs wie „Waldwipfelbungee“ und „Vampirkarate“ der Zappelbande gut dazu. Schließlich ist auch dabei Bewegung das Leitmotiv. Es regnet viel an diesem sechsten Kieler-Woche-Tag, aber am Nachmittag zeigt sich wieder die Sonne und die Konzerte gehen unbehelligt von Feuchtigkeit von oben über die Bühne.

600 Besucher machen den „Kakadu“ bei den Blindfischen

Auf der Freilichtbühne übernehmen ab Freitag die Blindfische. Für sie ist die Krusenkoppel so etwas wie ihr zweites Wohnzimmer. Viele Menschen in Kiel erwarten sehnsüchtig ihre Auftritte. Und das trotz häufig wechselnder Besetzung in den letzten Jahren. Diesmal sind Rolf, Roland und Stefan das Blindfischgesicht (wie man munkeln hört, wird Andi im nächsten Jahr wieder den Platz hinterm Schlagzeug einnehmen) und sie kommen schnell in guten Kontakt mit ihrem Publikum.

Was braucht ein Pirat? Einen Hut, eine Augenklappe, einen Säbel und ein Holzbein – das haben die Kinder schnell verstanden und machen piratenmäßig alles richtig. Beim „Kakadu“ (Blindfisch-Cover eines Geraldino-Songs) bebt die Krusenkoppel zum ersten Mal an diesem Freitag, denn während 600 Armpaare Flügelschlagen simulieren erklingt aus 600 Schnäbeln: „Kakadi, kakada, kakadu!“

Wetterwunder beim letzten Konzert des Kinderliedermitmachfestivals

Faryna, Matthias und Uli haben am Freitag Kinder aus der KiTa Russee mit auf der Bühne und sie erleben das große Wetterwunder: Pünktlich um 16.00 Uhr strahlt die Sonne und taucht das letzte Konzert des Kinderliedermitmachfestivals in glitzerndes Sommerlicht. Frederik, Luis, Alea, Noah, Charlotte, Amelie und Linda haben sich sogar jeweils ein Solo zugetraut. Die sieben Strophen von „Oles neuem Auto“ singen sie nacheinander ins Mikro, bevor die anderen 25 gemeinsam mit der ganzen Wiese hupen: „Möp-möp-möp…“

Am Samstag freuen sich die großen und kleinen Fans auf die Müllpiraten

Am Samstag freuen sich die großen und kleinen Fans auf die Müllpiraten

Am Wochenende ist die ABK-Bühne dann wieder Auftrittsort der Zappelbande. Die Blindfische rocken die Freilichtbühne und anschließend freuen sich die großen und kleinen Fans auf die Müllpiraten, die an diesem Samstag besonders stark leuchten – natürlich orange!

Tausend Segel und tausend Optimisten beim Abschluss der Kieler Woche

Und während auf der Krusenkoppel die vielen großen und kleinen Wasser- und Windwesen aus Farben, aus Holz, aus Stoffen, aus Lehm und aus vielen anderen form- und bastelbaren Stoffen langsam ihrer Vollendung entgegen modelliert werden, beschließt auch auf den Kinderliederbühnen ein grandioser Sonntag die Kieler Woche 2017.

Auf der Krusenkoppel sind viele große und kleine Wasser- und Windwesen aus Farben, Holz, Stoffen oder aus Lehm entstanden

Auf der Krusenkoppel sind viele große und kleine Wasser- und Windwesen aus Farben, Holz, Stoffen oder aus Lehm entstanden

Die Freilichtbühne ist gut gefüllt und vor der ABK-Bühne drängeln sich die Besucher, denn dort heißt es noch einmal: „Du singst und springst und fühlst dich riesengroß!“ Und natürlich endet auch dieses Konzert, endet auch diese Kieler Woche mit den tausend Segeln und „tausend Optimisten kreuzen hart am Wind.“ Sie freuen sich schon jetzt aufs nächste Jahr!

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentar verfassen