Kuchen, Zeppelin und Birnensaft: Lieblingslieder zum Geburtstag

– Ein Text von Elke Kamper –

Kuchen, Geschenke, Kerzen und natürlich Geburtstagslieder dürfen auf keiner Geburtstagsfeier fehlen

Kuchen, Geschenke, Kerzen und natürlich Geburtstagslieder dürfen auf keiner Geburtstagsfeier fehlen

Es gibt unendlich viele Geburtstagslieder. So viele, dass jeder Kinderliedermacher, jede Kinderliedermacherinn sich fragen sollte, ob es denn überhaupt Sinn macht, auch noch selber ein Lied zu schreiben.

Allerdings sieht die Realität, wenn es um die „Benutzung“ der Lieder geht, etwas anders aus. Die Autorin, selber Teil eines Kinderliedermacherhaushaltes, hat es geschafft, in den 19 Jahren der Kindergeburtstage in eben diesem Haushalt mit insgesamt 35 Kindergeburtstagen immer wieder nur „Zum Geburtstag viel Glück“ anzustimmen.

Immer die gleichen Lieder zum Geburtstag

Was Geburtstagslieder angeht neigen aber nicht nur wir zu einem konservativen Traditionsverhalten. Immerhin teilen laut einer nicht bestätigten Studie über 70 Prozent der Kinder bei Kindergeburtstagen das gleiche Schicksal. Es wird einfach immer das gleiche Lied gesungen.

Tatsächlich haben die meisten Kinder das Glück, das zumindest ein gestandener Kinderliedermacher seit fast 40 Jahren aus den Geburtstagsköpfen nicht mehr wegzudenken ist. Rolf Zuckowskis „Wie schön, dass du geboren bist“ hat wohl doch jeder schon einmal angestimmt. Auch noch auf Geburtstagspartys, bei denen das Geburtstageskind weit über 20 Jahre alt wird.

Auch im Kolleginnen- und Kollegenkreis finden sich erstaunlich einstimmig dann auch Geburtslieder, die allen gefallen. Wir vom Kinderliedermagazin würden uns sehr freuen, auf diesen Artikel noch einige Geburtstagsliedervorschläge zu erhalten, zum Beispiel als Kommentar direkt unter diesem Text oder per E-Mail an kontakt@kinderlieder-magazin.de.

Uns ist es danach, Neues zu entdecken! Ich verrate noch gerne, dass mein Top-Geburtstagslied von Robert Metcalf stammt und da bin ich auch im Kolleginnen und Kollegenkreis keinesfalls alleine.

Hier also „the results of the Kinderliedermacher-Jury”:

Matthias Meyer-Göllner:

Das „Geburtstagslied“ von Randale – weil dort meine Lieblingskinderliedstelle vorkommt: „Wir gratulieren dir mit Kuchen und mit Pommes und mit Apfel und mit Bier -“ und in diesem Moment hält der Pädagoge in mir den Atem an und ist dann glücklich, wenn dann doch noch „-nensaft“ daraus wird und der Bindestrich hinter den Apfel rückt. Ich freue mich, dass hier so gekonnt mit meinen Erwartungen gespielt wird und am besten gefällt mir, dass diese kurzzeitige Verdrehung der Welt von Kindern ebenso wie von Erwachsenen wahrgenommen werden kann.

Geraldino:

Das „Geburtstagslied“ von Randale – Es ist witzig und spritzig und wenn ich nicht mein eigenes Geburtstagslied den Leuten vorspiele, dann das von Randale.

Diesem Lieblingslied schließt sich auch FERRI aus Frankfurt an.

Birte Reuver:

Toni Geiling „Zum Geburtstag“ – In Tonis Lied werden lauter wunderbare und „nützliche“ Dinge verschenkt. Geschenke, von denen man vielleicht gar nicht wusste, dass man sie haben möchte (z.B. Zeppelin und Nilpferdtier und und und). Doch wenn man das Lied hört, weiß man plötzlich, dass man sich so etwas immer schon gewünscht hat.“

Wolfgang Hering:

Ich finde ja Robert Metcalfs Geburtstagslied „Happy Birthday“ sehr pfiffig, weil die Kinder direkt mitmachen können. Ich lass meist das Intro weg und ein besonderer Gag ist es dann, alle drei Klanggesten hintereinander am Ende mit der Geburtstagstruppe hinzubekommen.

Jochen Vahle (von Randale):

Zurzeit ganz klar das Lied „Jeburtstach“ von Kai Lüftners Rotz `n` Roll Radio aus Berlin. Dieses Lied ist so herrlich erfrischend und anders.

Arne Gedigk (von Radau):

Mein Lieblingslied zum Geburtstag ist (neben einem, dass ich hier nicht nennen darf 🙂 ) das Geburtstagslied „Am Fenster heute morgen“. Es hat eine prima Melodie, ist trotzdem für jedes Kind einfach zu singen und man kann es spontan spannend gestalten. Und es hat es eine tolle Pointe, hihi!

Das könnte dich auch interessieren...

13 Antworten

  1. Frank Korf Frank Korf sagt:

    Immer wieder gerne gehört einfach weil’s so ein Gute-Laune-Lied ist: „Das Geburtstagslied“ von Fug und Janina. Auch toll: „Geburtstagslied“ von Maxim Wartenberg und seinem Trommelfloh. Im Grunde genommen könnte man hier noch mindestens ein halbes Dutzend Lieder aufzählen…

  2. Frank Korf: Gerne Frank, nur nicht nachlassen!

  3. Redaktion sagt:

    Genau das wünschen wir uns Frank, also mach das halbe Dutzend gerne voll!

  4. Astrid sagt:

    Mein Favorit unter den genannten ist der Song von Robert Metcalf. Sein Lied verbindet, ist leicht zu singen und kommt von Herzen.
    Mir fehlen hier allerdings die Geburtstagslieder von Frauen. Außer mir wird es doch weitere Songwriterinnen geben, die ein Geburtstagslied geschrieben haben… oder?

  5. Interessant was hier alles genannt wird, werde sofort Kai Lüftners Lied auschecken, frage mich allerdings warum denn die LiedermacherINNEN hier keine Fans finden, die ihre Geburtstagshymnen singen? Woran mag es liegen? – in meinem persönlichen Umfeld singen wir Roberts Lied, „Am Fenster heute..“, „Und weil du heut Geburtstag hast…“ und „Johnny wenn du Geburtstag hast“ in beliebiger Reihenfolge. Würde gerne mein Repertoire erweitern mit Songs, die Frauen geschrieben haben. Ideen????!!!!

    • Frank Korf Frank Korf sagt:

      Ein tolles Lied einer KinderliedermacherIN: „Heute ist Dein Tag!“ von Mai Cocopelli. Das „Geburtstaglied“ von Zauberkürbis ist auch von einer Frau geschrieben. Dann gibt’s noch ein paar Lieder von Duos / Gruppen mit weiblicher Beteiligung wo ich nicht weiß wer’s wirklich geschrieben hat: Das schon erwähnte „Geburtstagslied“ von Fug und Janina, „Weil ich Geburtstag hab“ von 3Berlin oder „Schön, dass ich bald Geburtstag hab“ von Planet Ö.

    • Frank Korf Fantastisch! Werde mein Repertoire erweietrn, danke Frank!!!

    • Frank Korf Frank Korf sagt:

      „Quatschgeburtstag“ von Janandi ist natürlich auch von einer KinderliedermacherIN.

  6. Frank Korf Frank Korf sagt:

    Na dann noch ein paar Vorschläge: Als Hit für die Geburtstagsparty dürfte „Happy Birthday – Du hast Geburtstag“ von Volker Rosin bestens geeignet sein. Und das im Beitrag schon erwähnte Randale-Geburtstagslied, klar. Auch von Pelemele gibt’s einen tollen Song zu dem Thema: „Geburtstag“. Für alle die in der kalten Jahreszeit Geburtstag haben: „Ich hab im Winter Geburtstag“ vom Grünschnabel. Dann gibt’s z. B. noch „Quatschgeburtstag“ von Janandi, oder „Endlich ist es soweit“ von Rainer Herzog. Wenn’s etwas ruhiger sein darf: „Heute ist Dein Geburtstag“ von Geraldino ist auch sehr schön.

  7. Ich freue mich. Da kommen ja tolle Lieder zusammen….

  8. Ich freue mich. Da kommen ja tolle Kinder zusammen….

  9. Matthias sagt:

    Mir fällt zum Beispiel „Schnapphahn’s Geburtstag“ ein von Hexe Knickebein: „Wenn Schnapphahn’s Geburtstag hat, besucht ihn die halbe Stadt, denn Schnapphahn’s ist beliebt, wie schön, dass es ihn gibt!“

  10. Matthias sagt:

    …und nicht zu vergessen: Das berühmteste Lied der Welt! „Happy birthday to you“ wurde ursprünglich von zwei Schwestern gesschrieben, Patty und Mildred Hill. In ihrer 1893 veröffentlichten Fassung war es ein Lied für den Louisville Experimental Kindergarten – also ein Kinderlied. Die Entstehung der berühmten Geburtstagsstrophe liegt später, um die Urheberschaft gab es einen Rechtsstreit, der im Herbst 2015 beendet wurde:
    http://www.zeit.de/kultur/musik/2015-09/urheberrecht-geburtstagslied-happy-birthday-allgemeingut

Kommentar verfassen