„WOW!“ – Geraldino & the old Dixie Bones

– Eine CD-Besprechung von Matthias Meyer-Göllner –

WOW! - Geraldino & the old Dixie Bones

WOW! – Geraldino & the old Dixie Bones

Wie kaum ein anderer hat der Nürnberger Kinderliederaktivist GERALDINO im Laufe seiner schon über 30 Jahre währenden Karriere versucht, dem Kinderlied immer wieder neue Bereiche des Musiklebens zu eröffnen. Auf seiner Produktion „Gold“ sind seine Songs für Bigband arrangiert und die „Neunte“ enthält durchweg Streichquartettversionen, während die „Weiße Ameise“ sich in den experimentellen Bereich wagt.

Nun hat er seinem Werk eine weitere Facette hinzugefügt: Auf der eben erschienenen „Wow!“ hat er viele seiner lustigen Songs mit einem Dixielandquartett eingespielt. Dabei sind viele Ohrschmeichler entstanden und ich habe es genossen, mal wieder eine CD zu hören, auf der durchgängig echte Menschen echte Instrumente spielen.

Viele alte Bekannte begegnen dem GERALDINO-Kenner: zum Beispiel „Bill, der kleine Drache“, der unter anderem Gitarren frisst und im anregenden Latino-Style auftritt. Auch den „Vordermann“, „Das Ritterlied“ und den unvermeidlichen „Kakadu“ lassen die alten Dixieknochen erswingen. Lieblingslied auf dieser CD: „Lauf, Pferdchen lauf“, zu dem man sich am liebsten gleich in Trab oder Galopp setzen würde.

Höhepunkt der CD aber sind die Coverversionen. Neben dem Klassiker „Halt das Känguruh fest“ (im wunderschönen Duett mit Christina Jung) und dem Trio-Kunterbunt-Evergreen „Schubiduah Tanz“ bringen die Musiker auch eine im wahrsten Sinne des Wortes „frische“ Version von „Papperlapapp, sagte der Bär“ von Anders Orth („LiLaLindwurm“) auf die Platte. Und schließlich – als krönender Abschluss – das von Robert Metcalf neu betextete Traditional „Wenn du singst“.

Geraldino mit Tuba und Banjo – ein gelungenes Experiment. Bleibt abzuwarten, ob das fränkische Kindermusikurgestein sein Ziel, auch Großeltern mit ihren Enkeln in die Kinderkonzerte zu locken, mit diesem Projekt erreichen wird.

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentar verfassen