Glücksritter – Mit Krone und Hund

– Eine CD-Besprechung von Markus Rohde –

Glücksritter – Mit Krone und Hund

Glücksritter – Mit Krone und Hund

Glücksritter – Mit Krone und Hund

Lang mussten wir auf das neue Album von Christian Ruffert (alias Mit Krone und Hund) warten. Fünf Jahre ist es her, dass mich sein Debüt „Wer das nicht glaubt hat selber schuld“ total begeistert hat. Perlen wie „Ich leg die Arme um die Welt“ oder „Schmidt muss mit“ begeistern mich bis heute.

Um so höher waren die Erwartungen an das neue Werk und ich darf sagen: Das Warten hat sich gelohnt!

Zehn wunderbar frische Songs, vorgetragen mit einer Leichtigkeit, die mich schon bei der ersten CD so angeregt locker gemacht hat. Die Texte sind im besten Sinne eigen, niemals kindertümelnd oder anbiedernd, sondern erzählerisch, unvorhersehbar und auch für Erwachsene mehr als gut verdaulich.

Zwei Songs der neuen CD waren ja schon vorab auf den Festivals von kindermusik.de bekannt geworden: Das freche „Ich geh nackig rein“ (unvergesslich 2012 in der Kitzmantelfabrik, Vorchdorf/Österreich mit der wienernden Suli Puschban „I geh nockert nei“) und die unprätentiöse Fußball-Hymne „Peng Peng“, die auch Nicht-Fußball-Fans zumindest ein Lächeln entlockt.

Und wenn es dann noch so ist, dass die Songs beim Durchhören der CD nicht langsam schwächer werden, sondern meine beiden absoluten Favoriten „ Nur wenn du es tust“ (großartiger Rhythmus) und „Jeder Tag ist schön“ (eine an das eigene Glück rührende Ballade) die letzten beiden Titel auf der CD sind, dann freut man sich doch schon auf das nächste Mal! „Dankeschön und Bitteschön“

Das könnte dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Matthias sagt:

    Dem kann ich mich nur schonungslosest anschließen.

Kommentar verfassen