Wiegenlieder aus aller Welt

REIJKO KEKKONEN (Hg.)

Wiegenlieder aus aller Welt. Mit CD zum Mitsingen. In Zusammenarbeit mit der European Choral Association – Europa Cantat, Stuttgart: Carus-Verlag, 2013, mit Noten, orig. Texten, dt. Übers. u. vielen Farbfotos. ISBN 978-3-89948-182-2, 24,90 Euro

Wiegenlieder aus aller Welt

Wiegenlieder aus aller Welt

„Das Singen eines Wiegen- oder Schlafliedes ist ein kostbarer und intensiver Moment zwischen Eltern und Kind. Wenn Eltern, Großeltern oder andere nahestehende Menschen abends für ein Kind singen, geben sie diesem ein sicheres und friedliches Gefühl mit in den Schlaf. Und das Kind kann diesen Ritus später wiederum an eigene Kinder weitergeben. So bleiben wichtige menschliche Traditionen lebendig. Singen war schon immer ein Teil der menschlichen Kultur. Darüber hinaus hat das Singen einen wichtigen sozialen Aspekt: Menschen, die zusammen singen, erleben ein Gefühl von Zusammengehörigkeit und Sicherheit.“ Mit diesen Worten im Vorwort benennt der Herausgeber bereits Intention und Anliegen der Sammlung, die als Buch über 128 Seiten Wiegenlieder aus aller Welt mit Noten, originalen Texten und deutschen Übersetzungen präsentiert. Türkische, chinesische, armenische und italienische Wiegenlieder finden wir neben Liedern aus Lappland, Venezuela oder von den Kanarischen Inseln – jedes einzelne mit großen wunderschönen Farbfotos ergänzt, die bei allen Gemeinsamkeiten auch auf die vielen interessanten Unterschiede der Traditionen hinweisen. Als Besonderheit enthält die Sammlung das international vielleicht bekannteste Wiegenlied, „Guten Abend, gut’ Nacht“ von Johannes Brahms – und zwar in siebzehn Sprachen. Die beigefügte CD verbindet instrumental musizierte Fassungen der Lieder aus insgesamt vierundzwanzig Nationen mit von Muttersprachlern gelesenen Singtexten und erleichtert das unmittelbare Mit- und Nachsingen. Denn genau darum geht es, um das Wiederentdecken und die Wertschätzung des gemeinsamen Singens. Mit der vorliegenden Veröffentlichung wird uns dafür hinsichtlich der praktischen Nutzung eine wertvolle, hinsichtlich ihrer Ausführung aber außerdem auch ausgesprochen schöne Grundlage in die Hand gegeben.

 

Lesetipp:

Weiterführender Artikel „Kinder, Künste und Sozialkompetenz„.

 

Links:

www.lullabiesoftheworld.org

www.thevoiceproject.eu

www.liederprojekt.org

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentar verfassen